Peter Wich erhält Galenus Technologie-Preis 2017

Auszeichnung für Mainzer Chemiker für innovativen Ansatz im Bereich des Nanopartikulären Wirkstofftransportes

Seit 2005 vergibt die Galenus-Privatstiftung (Wien) alle zwei Jahre den renommierten Wissenschaftspreis für innovative Arbeiten auf dem Gebiet der Pharmazeutische Technologie und Biopharmazie.

Der diesjährige Preis wurde an zwei Forscher vergeben.
Juniorprofessor Dr. Peter Wich, Institut für Pharmazie und Biochemie - Therapeutische Lebenswissenschaften der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, erhält die Auszeichnung für seine Arbeiten an Biopolymer-basierten Nanopartikeln, bei denen z.B. Proteine als Materialien im Wirkstofftransport eingesetzt werden können.

Der zweite Gewinner ist Dr. Gregor Fuhrmann vom Helmholtz-Institut für Pharmazeutische Forschung (Saarbrücken).

Beide Preisträger erhalten ein Preisgeld von 5000 Euro. Die offizielle Preisverleihung findet am 8. November 2017 im Naturhistorischen Museum in Wien statt.