Einwöchiges Schnupperstudium in Chemie, Pharmazie, Geographie oder Geowissenschaften an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz

Fachbereich 09 – Chemie, Pharmazie und Geowissenschaften bietet realistischen Einblick in Studienangebot

(Mainz, 10. April 2013, voi) Um Schülerinnen und Schüler eingehend über Studieninhalte und Studienanforderungen zu informieren und ihnen einen Einblick in den Ablauf eines Studiums zu ermöglichen, bietet der Fachbereich 09 – Chemie, Pharmazie und Geowissenschaften der Johannes Gutenberg-Universität Mainz (JGU) ein einwöchiges Schnupperstudium an. Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 12 sowie Abiturientinnen und Abiturienten können sich noch bis zum 5. Mai 2013 für die Teilnahme bewerben. Im Rahmen des Schnupperstudiums begleiten die Schülerinnen und Schüler eine Woche lang Mainzer Studierende in ihrem Campus-Alltag. Gemeinsam besuchen sie Lehrveranstaltungen des ersten Semesters, außerdem stehen die Paten für alle Fragen rund ums Studium und das studentische Leben zur Verfügung. Bei weitergehenden Fragen können die Schülerinnen und Schüler direkt eine Studienberatung aufsuchen. Zur Auswahl stehen die Studienfächer Chemie, Biomedizinische Chemie, Pharmazie, Geographie und Geowissenschaften.

Insgesamt finden drei Schnupperstudium-Wochen statt: vom 13. bis 17. Mai. 2013, vom 3. bis 7. Juni 2013 und vom 10. bis 14. Juni 2013. Interessierte Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 12 sowie Abiturientinnen und Abiturienten können sich ab sofort für eine Teilnahme bewerben. Anmeldeschluss ist der 5. Mai 2013.

Besonders motivierte Schülerinnen und Schüler mit besonderen Referenzen, wie einer Teilnahme am Wettbewerb „Jugend forscht“, können sich um die Teilnahme an einem Mentoring-Programm bewerben. Bei Aufnahme wird ihnen ein Mentor aus dem Studienfach, für das sich die Bewerberin/der Bewerber interessiert, an die Seite gestellt. Dabei handelt es sich um Studierende im 3. oder 4. Fachsemester. Neben dem persönlichen Kontakt zur Mentorin bzw. zum Mentor wird den Schülerinnen und Schülern eine Auswahl an Soft-Skill-Kursen angeboten, in denen studienrelevante Schlüsselqualifikationen vermittelt werden. Dieses Angebot ermöglicht einen tieferen Einblick in das Studium und bietet über die Dauer eines Semesters – im Rahmen einer sich entwickelnden persönlichen Vertrauensbeziehung – eine gute Gelegenheit zum Erfahrungsaustausch und zur Klärung von Fragen und Zweifeln. Wird das Studium aufgenommen, ist über den so geschaffenen Kontakt eine direkte Anlaufstelle bei Schwierigkeiten und Fragen vorhanden. Darüber hinaus hat die oder der Mentee die Möglichkeit, sich zusätzlich mit Studienfachberatern zu treffen, in andere Studienfächer hineinzuschnuppern und sich genauer mit den eigenen Zukunftszielen auseinanderzusetzen. Insbesondere soll die Frage geklärt werden, ob das Studienfach und die damit verbundenen Tätigkeitsbereiche nach dem Studium mit den eigenen Wünschen und Interessen übereinstimmen. Dieses Programm startet Anfang Juni und endet Ende September. Es sieht ein persönliches Treffen alle vier Wochen vor sowie die Möglichkeit, in den Schulferien die Mentorin oder den Mentor in Lehrveranstaltungen zu begleiten. Der Fachbereich möchte mit diesem Angebot den Wechsel von der Schule an die Universität erleichtern, einen erfolgreichen Studienstart ermöglichen und die Studienabbruchquote verringern.

Eine Bewerbung für das Mentoringprogramm ist ebenfalls bis zum 5. Mai 2013 möglich. Zusätzlich sind das letzte Jahreszeugnis bzw. das Abiturzeugnis, Teilnehmerurkunden oder Zertifikate zu Teilnahmen bei „Jugend forscht“, „Schüler experimentieren“, der „ChemieOlympiade“ und ähnlichen außerschulischen Aktivitäten sowie gegebenenfalls ein Empfehlungsschreiben eines Lehrers einzureichen. Weitere Informationen sowie das Online-Bewerbungsformular unter